[Review] Blade Runner 2049

>>Trailer<< Es ist ein Szenario, was bereits in den 80ern nicht nur die Filmwelt beschäftigte: was passiert, wenn die Technik irgendwann soweit ist, künstliche Menschen zu erschaffen? Und was passiert, wenn diese irgendwann eine eigene Intelligenz, einen eigenen Willen besitzen? Nach zahlreichen blutigen Aufständen sollten diese KI's, die sogenannten Replikanten, welche meist auf Kolonien außerhalb … [Review] Blade Runner 2049 weiterlesen

Advertisements

[Review] James Bowen – Bob, der Streuner

James ist am Ende. Er ist Ende 20 und seit fast zehn Jahren versucht er nun, vom Heroin loszukommen, was aus ihm einen bettelnden Obdachlosen gemacht hat, der sich nur mit seiner Straßenmusik über Wasser hält. Doch das Pflaster in London für Straßenmusiker ist rau und auch wenn er mittlerweile in einer eigenen Sozialwohnung lebt, … [Review] James Bowen – Bob, der Streuner weiterlesen

[Review] Joe Abercrombie – Königskrone

Im dritten Band der Königsreihe findet die Geschichte rund um Yarvi, Dorn und die stürmische Bruchsee ihren fulminanten Abschluss. Wer die anderen beiden Bände gelesen hat (Rezensionen dazu hier und hier nachzulesen), findet schnell wieder Zugang zu Charakteren und Setting und ist nach wenigen Seiten bereits mittendrin im Geschehen. Erneut stellt uns Joe Abercrombie eine … [Review] Joe Abercrombie – Königskrone weiterlesen

Die Kunst, mit sich allein zu sein.

Sie schlendert durch die uralten Hallen der Burg. Um sie herum hört sie nichts als das Schlurfen der Schritte der vereinzelten Anwesenden, die ebenfalls andächtig durch den Saal schreiten und Relikte längst vergangener Zeiten auf sich wirken lassen. Es ist kühl, aber nicht kalt und durch die hohen Fenster dringt das fahle Licht der nebelumwölkten … Die Kunst, mit sich allein zu sein. weiterlesen

Biedermeier

Wir leben in einer Zeit, die voll ist von Ereignissen, die vor einigen Jahren noch vermehrtes Entsetzen, Aufschreie der Empörung oder auch weitläufige Proteste ausgelöst hätte. Eine Naturkatastrophe jagt die Nächste, fast täglich lesen und hören wir von zerstörten Gebieten, verwüsteten Landschaften, obdachlos gewordenen oder sogar verunglückten Menschen. In der USA und in der Karibik … Biedermeier weiterlesen

Welches Medium soll es sein?

Adaptionen der verschiedensten Geschichten gibt es mittlerweile in mannigfaltiger Weise. Buch zum Film, Filmadaption des Buches, Hörbuch, wenn man Glück hat gibt's das Ganze noch als Theaterstück oder, wenn man richtig Glück hat, noch als Game, damit man die Lieblingsgeschichte auch noch interaktiv erfahren kann. Oft bin ich überrascht, wenn ich einen Film schaue, dass … Welches Medium soll es sein? weiterlesen

[Filmreview] Schloss aus Glas

Jeanettes Familie ist wohl mehr als nur ein bisschen sonderbar: Fast ihr ganzes Leben reist die Familie Walls von Ort zu Ort, da Vater Rex (Woody Harrelson) durch seine Trinkerei einen Gläubiger nach dem nächsten verärgert. Auch Mutter Rosemary (Naomi Watts) kann mit ihren Gemälden keinen Beitrag in die Familienkasse leisten, zudem die Künstlerin so … [Filmreview] Schloss aus Glas weiterlesen

Vom Schreiben…

Wenn ich schreibe, dann reise ich. Meist reise ich genau dorthin, wo mir niemand folgen kann. An einen Ort, wo der Straßenlärm kein beunruhigendes Pfeifen in meinen Ohren nachhallen lässt und wo es keine Hektik und keine Termine gibt. Dort gibt es nur mich, allein mit meinen Gedanken und Ideen, mit den Abenteuern, die ich … Vom Schreiben… weiterlesen

Wenn der Kunde bedient ist…

Gespräche mit Kundendiensten tragen nicht selten dazu bei, dass meine Blumentöpfe schon alleine in meiner bloßen Anwesenheit vor Angst um ihre eigene Existenz zu klirren beginnen. Da die Siedetemperatur meines Blutes ohnehin schon sehr knapp über 0 angesiedelt ist, bringt mich die offensichtliche Ratlosigkeit und das fehlende Gesäß in der Hose, dies zuzugeben, oftmals dazu, mein … Wenn der Kunde bedient ist… weiterlesen

[Schreibfragmente] Prologentwurf

Schweißgebadet erwachte Monzerran in jener Nacht. Die Sterne und die drei Monde ließen ein fahles, silbernes Licht in sein karges Schlafgemach fallen und ein lauer, kühler Wind strich sanft durch die schweren Vorhänge, die er irgendwann vor dem Schlafengehen beiseite gezogen hatte, um frische Luft in den Raum zu lassen. Eine bedrückende Stille umhüllte ihn, … [Schreibfragmente] Prologentwurf weiterlesen