Neuzugänge April ’13

2013-04-14 14.12.24

Ich bin mal wieder schwach geworden und habe bei gebrauchten Büchern, trotz bedenklich anwachsendem SUB, neu zugeschlagen. In den Einkaufswagen gewandert sind:

1. Bernhard Hennen – Drachenelfen: Die Windgängerin

Den ersten Teil dieser neuen Reihe fand ich, obgleich ich Hennens Bücher normalerweise vergöttere, viel zu langatmig und zäh, weswegen ich stark mit mir haderte, ob ich mir Die Windgängerin kaufen soll. Die Lesung anlässlich der Leipziger Buchmesse dieses Jahr hat mir das Buch aber wieder so schmackhaft gemacht, dass ich es einfach kaufen musste. Ich bin schon sehr gespannt drauf, wie sich dieser Teil gegenüber dem Vorgänger liest, und ich hoffe sehr, dass Bernhard Hennen hier zu seinem gewohnt mitreißenden Schreibstil zurückfindet.

Klappentext:

Jede Legende hat ein Geheimnis – Einst herrschten Drachen über Elfen und Devanthar über Menschen. Doch der uralte Pakt zerbricht, als einer der Drachen durch Zwergenhand stirbt und die Himmelsschlangen Rache schwören. Nun kann nur noch die eigensinnige Nandalee den Untergang der Zwerge verhindern. Doch um welchen Preis? Und welcher Feind erhebt sich im fernen Nagog gegen die Menschen, die ihre Hände nach der verbotenen Welt ausstrecken?

2. Jennifer Fallon – Gezeitenstern-Saga 02: Die Götter von Amyrantha

Ich mochte den ersten Teil trotz der etwas merkwürdigen Übersetzung sehr und habe dieses Buch bereits zur Hand genommen. Bis jetzt wirkt alles wahnsinnig vielversprechend und der zweite Teil scheint genauso packend zu beginnen, wie der Erste endete.

Klappentext:

Auf Amyrantha steigen die Gezeiten. Die Unsterblichen spüren, dass die Stunde ihrer Macht wieder näher rückt. Sie verlassen ihre Verstecke und versuchen, unerkannt einflussreiche Positionen zu besetzen, um die Menschheit zu unterwerfen. Arkady, die junge Fürstin von Lebec, erkennt die Gefahr. Auch Declan, der Erste Spion des Königs, weiß, was hinter den Kulissen vorgeht. Beide wollen der geheimen Bruderschaft des Tarot helfen, die den Unsterblichen seit Jahrhunderten Widerstand leistet. Doch die Macht der Gezeitenfürsten wächst unerbittlich …

3. Brent Weeks – Der Weg in die Schatten

Normalerweise wollte ich mit der neueren Trilogie dieses Autors beginnen, weil ich schon so viel Gutes darüber gehört habe. Da mir die Geschichte dieser Reihe aber auch wirklich interessant erschien, wollte ich sozusagen erstmal beim Urschleim beginnen, damit ich mir ein Bild von Weeks‘ Büchern machen kann. Und der Klappentext verspricht ja bereits einiges …

Klappentext:

In den Schatten wirst du deine Seele verlieren! – Durzo Blint ist ein gefährlicher Mann, ein unübertroffener Meister in der Kunst des Tötens. Für den Gassenjungen Azoth ist der gefürchtete Attentäter allerdings die einzige Chance, am Leben zu bleiben – denn nur als Lehrling des Blutjungen kann Azoth dem sicheren Tod auf der Straße entkommen. Doch Durzo Blint ist in der Auswahl seiner Lehrlinge äußerst wählerisch – und es ist gut möglich, dass der Weg in die Schatten einen weit höheren Preis fordert, als Azoth es sich je vorstellen konnte …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s