[BR] David Gemmell – Des dunklen Ritters Heldenlied

Klappentext:

Die Horden der Angostin fallen ins Hochland ein, und Jarek Mace und sein Freund, der Trickzauberer und Barde Owen Odell, finden sich plötzlich in einem Land wieder, das dringend Helden braucht – vor allem, als die Vampir-Könige durch schwarze Magie zu unheimlichem Leben erweckt werden. Nur Jarek bringt den Mut auf, Widerstand zu leisten, und bald schon sieht man in ihm den legendären Helden Morgenstern, der zurückgekommen ist, um sein Volk zu retten. Nur Odell kennt noch die dunkle Vergangenheit Jareks, und als die letzte Schlacht sich ankündigt, fragt der Barde sich, welche der beiden Seiten Jareks wohl triumphieren wird: die des habsüchtigen Diebes oder die des selbstlosen Helden?

Inhalt:

Jarek Mace ist ein Mörder, Dieb, Egoist und Narzist. Aber er ist auch der Morgenstern, der wohl legendärste Held seiner Zeit. Wie das zusammen passt, erklärt uns David Gemmell in seinem gewohnt klaren Stil, der mir sehr an seinen Büchern gefällt. Owen Odell trifft durch Zufall auf Jarek Mace, der ihn vor einer Schlägerbande rettet, nur um ihm danach all sein Geld abnehmen zu wollen. Das Schicksal scheint den Barden und den Dieb untrennbar miteinander verbunden zu haben, denn mehr und mehr werden die beiden in die politischen Verstrickungen ihrer Zeit hineingezogen und ohne es zu wollen, formt sich um Mace die Legende des Morgensterns. Bald schon ist er der unfreiwillige Held aus den Legenden, und es ist nicht klar, ob er die Prophezeiung erfüllen kann, oder das überhaupt will.

Schreibstil:

Ich mochte Gemmells Schreibstil schon immer, einfach, weil er sich wahnsinnig leicht und flüssig lesen lässt, ohne nach Schundliteratur oder Arztroman zu klingen. Die Dialoge sind intelligent und auf ihre ruppige Art und Weise tiefsinnig:

„Sie waren nur Trolle“, flüsterte Jarek.

„Ich weiß. Warum hasst man sie so?“

„Sie reden“, antwortete er.

Ok, dass Zitat war jetzt nicht wirklich ruppig, aber tiefsinnig finde ich das schon 🙂 Ich mag diese kleinen, eingebauten Fragen des Lebens, diese kleinen philosophischen Aspekte, die Gemmell hier und da einwirft. Und ich finde es toll, wie er nie ein Schwarz oder Weiß in seinen Figuren aufkommen lässt. Da wird der Mörder zum gefeierten Held oder der Räuber, der einem Toten den Finger mit dem kostbaren Ring abhackte, weint bittere Tränen ob seiner dahingemetzelten Familie. Dies kommt mit Gemmells Stil großartig rüber, ohne dass es gezwungen wirkt.

Meinung:

Ich fand es interessant, dieses Buch nach so vielen Jahren noch einmal zu lesen und ich konnte mich auch wirklich nicht mehr an den Großteil der Geschichte erinnern. Sicherlich ist es gegenüber dem Heute nicht mehr die High Fantasy, die wir gewohnt sind, und hier und da wäre der eine oder andere Aspekt sicher noch ausbaufähig gewesen. Aber ich mag die Stimmung in diesem Buch, den Zwiespalt, den man gegenüber dem unfreiwilligen Helden empfindet, der doch nie wirklich sympatisch wird. Dabei finde ich die eingeflochtene Vampirgeschichte im Vergleich zu aktuelleren Varianten dieses Themas nicht wirklich toll (und damit meine ich ganz bestimmt keine Glitzervampire … bäh!), dafür aber die Verbindung zwischen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, zwischen der Mace gemäß seiner Bestimmung hin und her reist, wirklich gut eingefädelt. Owen ist dabei der naive und gute Mensch der Geschichte, wenngleich er nicht die Hauptfigur ist. Trotzdem wächst er dem Leser durch seinen unerschütterlichen Glauben an das Gute im Menschen richtig ans Herz und ist somit auch ein Anker von Mace, der mit seinem Leben nicht wirklich etwas anzufangen weiß. Insgesamt ein gutes Buch, liest sich schnell und flüssig und bietet eine interessante Sichtweise darauf, wie Legenden entstehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s