Ich habe es getan…

… und es hat überhaupt nicht weh getan! Naja ok, am Ende vielleicht. Und geschwitzt habe ich. Und ich musste ziemlich schwer atmen. Zudem sagte man mir, meine Ohren würden glühen, was mich fast aus dem Takt gebracht hätte, weil ich mir die ganze Zeit vorgestellt habe, wie doof das wohl aussieht. So mit neonrot leuchtenden Ohren, die schön knallig zwischen den blonden Haaren hindurch strahlen …

Ja ich war das erste Mal in meinem Leben joggen, und das auch noch außerhalb des schulischen Sportunterrichts oder solchen Situationen, in denen ich eine Spinne an der Wand entdecke. Und ich muss sagen, dafür, dass ich ungefähr so sportlich bin wie eine eingelegte Gewürzgurke, lief es doch wirklich gut. Seitenstechen blieb aus, das Wetter war herrlich (nicht zu warm, nicht zu kalt), meine neuen Schuhe laufen sich wie Butter und statt den erwarteten zwei Minuten Dauerlauf habe ich nach einem Leben der akuten Sportphobie doch ganze zehn Minuten zustande gebracht. Eine kleine Gehpause gab es zwischendrin, aber die musste sein, wegen der Kreuzung und so … 😉 Mir ist klar, dass richtiges Laufen wohl anders aussieht, aber ich fange ja auch damit gerade erst an, nachdem ich eigentlich mein ganzes Leben lang jegliche Art von Ausdauersport verteufelt habe (einfach, weil ich dieses Ding namens Ausdauer noch nie hatte!), weswegen ich mir noch nicht sooo sonderlich den Kopf zerbreche. Und tatsächlich tat es mir im Nachhinein unheimlich gut, mich bewegt zu haben, sitze ich doch die meiste Zeit des Tages am Schreibtisch. Nie hätte ich für möglich gehalten, dass mich das – als eingefleischte Dauerzockerin – so fertig macht, aber am Schreibtisch arbeiten ist dann anscheinend doch etwas völlig anderes, als Computer zu spielen.

Ich hätte auch nicht gedacht, dass sich schon so nah bei mir an der Wohnung ein kleiner Park befindet, durch den es sich wunderbar laufen lässt, nur wenige Wegbiegungen entfernt. Das ist etwas ganz anderes als endlose Runden auf dem Sportplatz oder in der Turnhalle, möchte ich meinen.

Ich bin jetzt nicht wirklich auf dem Abnehmkurs, aber ich möchte allgemein ein wenig fitter und belastbarer werden, zusätzlich wäre etwas mehr Definierung hier und da natürlich auch nicht schlecht. Dafür mache ich zwar schon regelmäßig ein paar Übungen (mehr für Bauch, Arme, Po und Oberschenkel), aber laut einer Freundin bringt das Laufen noch einmal den letzten Schliff. Und wenn die ihren Schweinehund mit Mitte zwanzig doch noch überwinden kann, wäre das doch gelacht, wenn Sportmuffel Nemeryll das nicht auch hinbekommt. Geplant ist bis jetzt vier Mal die Woche joggen, dabei aber nicht auf Krampf, sondern eine langsame Steigerung der Laufzeit ist das Ziel. Toll wäre es, wenn ich es erst einmal dreißig Minuten lang schaffe, ohne Pause zu laufen, der Rest wird sich dann schon ergeben. Zwischendurch mache ich weiter meinen allgemeinen Sport und aufs Essen passe ich ohnehin schon seit gut vier Jahren auf wie ein Luchs (muss ja nicht immer Pizza sein … leider …). Was macht man nicht alles, um dem langsamen Verfall ein wenig entgegen zu wirken 😀

Advertisements

2 Gedanken zu “Ich habe es getan…

  1. Wir haben zwar gestern schon drüber geschwatzt, aber ich bin jetzt doch etwas geschockt…die Schuhe sind nicht pink?! und haben keine Absätze!?
    Ich versuch mir das vorzustellen….ne geht nicht. Muss ich mir wohl mal life ansehen. ^^

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s