[FR] Man of Steel

Letzte Woche gesehen: Man of Steel, den neuen Superman-Film. Da ich früher sooo so großer Superman-Fan war (also, was die Filme angeht), fand ich den relativ neuen von 2006 herb enttäuschend und bin auch beim Schauen eingeschlafen, was mir sonst nur nachmittags beim TalkShow gucken passiert. Gezeigt werden die Anfänge von Superman, sein Ankommen auf der Erde, seine Probleme, sich wirklich zu den Menschen dazugehörig zu fühlen. Clark Kent ist ein einsamer Mann, stets wandernd von einer Arbeit in die nächste, anonym, wie ein Geist. Schließlich entdeckt er in der Arktis ein altes Raumschiff seines zerstörten Heimatplaneten Krypton und erkennt, woher er kommt und was er ist. Doch seine Entdeckungen bleiben auch anderen Überlebenden von Kryptons Zerstörung nicht verborgen: der von seiner politischen Ideologie zerfressene Zord will Clark,oder besser: Kal-El, das einzig normal auf die Welt gekommene Kind des Planeten, zurück holen; zusätzlich will er die Erde in ein neues Krypton verwandeln, mit dem Ergebnis, die Menschen von ihrer Oberfläche zu tilgen. Clark muss sich entscheiden, wem er die Treue hält: den, wenn auch fanatischen, Überresten seines eigenen Volkes oder jenen, bei denen er aufgewachsen ist, die ihn aber immer als Sonderling verschmähten.

Die Effekte dieses Films sind ein wahrer Augenschmaus, sehr schönes 3D, atemberaubende (wenngleich ziemlich zerbombte Städte und Wolkenkratzer), explodierende Feuerbälle vor wehenden Umhängen: Hach, so muss Kino aussehen! Vor allem die anfänglichen Szenen auf Krypton waren wirklich toll anzusehen! Einzig die wacklige Kameraführung ging mir hin und wieder auf die Nerven, fiel aber angesichts der sonst sehr schönen Bilder nicht weiter ins Gewicht. Sehr schön fand ich auch Supermans „neues“ Kostüm, endlich wurde sich von den quietschbunten Farben abgwandt hin zu metallenen Akzenten. Ja, ich als Frau achte auf sowas!

Darstellerisch finde ich den neuen Superman-Darsteller Henry Cavill ebenfalls durchaus passend und glaubwürdig: trotz geschniegelter Frisur schafft er es, noch immer markant auszusehen, was ihn als übermächtigen Außerirdischen umso glaubwürdiger macht. Auch Amy Adams alias Louis Lane (bekannt aus „Verwünscht“ von 2007) finde ich für die Rolle sehr gut ausgewählt, wenngleich das Verhältnis zwischen ihr und Clark etwas mehr Beachtung in diesem Film verdient hätte und stellenweise etwas abgehackt wirkt. Da heißt es wohl wieder: warten auf den Director’s Cut!

Was die Filmmusik angeht: Da kann ich eigentlich nichts weiter zu sagen. Sie ist von Hans Zimmer und … tja … der Mann hat’s einfach drauf!

Insgesamt verstehe ich die vielen negativen Meinungen zu diesem Film nicht (habe ich bei StarTrek übrigens auch nicht), ich wurde sehr gut unterhalten und habe nichts gegen ein wenig Action, solange die Bilder dazu ansprechend sind. Die Handlung ist authentisch und spannend, und für mich ist dieser Film ein garantierter klarer BluRay-Kauf, wenn er auch nicht an Nolan’s „Dark Knight“ heran kommt, was Handlung und Atmosphäre angeht. Ich kann auch nicht wirklich Vergleiche zu den Comics ziehen und auch die alten Filme sind aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters leicht verschleiert in meinen Erinnerungen vorhanden, aber ich versuche stets, die Filme seperat für sich anzuschauen, ohne großartig zu vergleichen. Und genau deswegen ist „Man of Steel“ ein klasse Film für mich, der es wirklich lohnenswert macht, das Geld für den Gang ins Kino auszugeben.

Advertisements

2 Gedanken zu “[FR] Man of Steel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s