[BR] Lynn Raven: Seelenkuss

Klappentext:

Sie beugte sich über ihn, lehnte ihre Stirn gegen seine. „Wach auf! Bitte, wach auf und hilf mir, mich an dich zu erinnern!“, flüsterte sie und schloss die Augen, lauschte auf das Zischen und Knacken des Feuers.

Prinzessin Darejan ist auf der Flucht! Vor den Kriegern ihrer eigenen Schwester, der Königin der Korun. Ihr einziger Begleiter: ein geheimnisvoller Fremder, der bis vor wenigen Tagen deren Gefangener war – und dessen Vergangenheit unerklärlicherweise mit ihr verbunden zu sein scheint…

Inhalt:

Die junge Prinzessin Darejan sieht sich plötzlich an der Seite eines abwesenden Verrückten und muss mit ihm zu einem fernen, bisher als verschollen geltenden Ort reisen, um von ihrer Schwester einen Fluch zu nehmen. Denn diese ist nicht nur die Königin des Volkes der Korun, sondern auch von dem Geist eines niederträchtigen Magiers besessen, der mithilfe ihres Körpers wieder zu alter Stärke kommen will. Der Verrückte dagegen konnte nur mit Mühe aus der Folterkammer der besessenen Königin entkommen und scheint der Schlüssel zur Rettung der Korun und der ganzen Welt zu sein.

Schreibstil:

Lynn Ravens Schreibstil ist so gesehen wunderschön und sehr blumig, voller detailreicher Beschreibungen, die das Geschehen dem Leser bildhaft vor Augen führen. Hier übertrieb die Schriftstellerin es meines Erachtens ein wenig mit ihren schwungvollen Beschreibungen, und die Wortwiederholungen à la „Er legte die Stirn in Falten.“ haben mich irgendwann doch schmerzhaft an die furchtbare Schreibe in Shades of Grey erinnert. Das kann sie eindeutig besser, denn gute Ansätze waren in dieser Geschichte durchaus vorhanden.

Meinung:

Gleich vorneweg: Ich mag Lynn Raven. Ihren Schreibstil, ihre Ideen, ihre offenkundig vorhandene romantische Ader. Doch mit diesem Buch hat sie sich erneut keinen Gefallen getan. Dabei ist die Idee nicht schlecht, nur die Umsetzung hakt an allen Ecken und Enden. Das fängt bei den eben angesprochenen Wiederholungen an und endet bei der oberflächlichen Handlung. Klar erwartete ich jetzt keinen nächsten Tolkien, aber ein bisschen überspringender Herzschmerz wie bei Der Kuss des Kjer hätte es gern sein dürfen. Dafür bleiben aber die Charaktere viel zu blass und vom männlichen Hauptcharakter bekommt man durch seine geistige Verwirrung erst gegen Ende so richtig etwas mit, und dann wirkt dieser Perspektivwechsel in seine Sicht total befremdlich. Zusätzlich wollte Raven hier eine völlig neue Fantasywelt erschaffen, die aber in ihren Besonderheiten einfach nicht in dieses Buch passt. So haben viele Dinge einfach nur exotische Namen, werden aber nicht näher erläutert. Ein Beispiel: Eine dunkle, mächtige Rasse, welche die Seelen der Toten aufspürt und tötet. Sie heißt, sagen wir, Hans. Aber mehr erfahren wir von Hans nicht. Hans könnte die schrecklichste Bestie seit Cthulhu und Smaug sein. Hans könnte aber auch ein rosa Pony mit glitzerndem Sternenschweif sein. Der geneigte Leser darf in diesem Roman wählen, was er schrecklicher findet, denn nahezu alles ist der Fantasie überlassen, was auch mein bildreiches Vorstellungsvermögen irgendwann übersteigt. Das Volk der Korun hat Kiemennarben am Hals und Flossen an den Armen, was noch von deren Vorfahren abstammt. Wer waren die? Woher kamen die genau? Plötzlich sind alle mit den Korun im Krieg, aber wer denn, zum Kuckuck? Und diese merkwürdige Seher-Kriegerkaste, die alle retten soll, erklärt man auch nicht näher. Das ist auch nicht nötig, die Autorin lässt davon keinen so richtig auf der Bildfläche erscheinen. Ein anderes Volk wiederum reitet auf einer bestimmten Spezies mit exotischem Namen, die ebenfalls kein Mensch erklärt. Vermutlich waren es geflügelte Stachelschweine … wer weiß das schon?

Insgesamt fand ich Seelenkuss dementsprechend sehr enttäuschend, was sich so ziemlich mit meinem Eindruck von Hexenfluch deckt. Wer also tolle Bücher von der Autorin lesen möchte, der sollte eher zu Der Spiegel von Feuer und Eis oder Der Kuss des Kjer greifen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s