#Weltkatzentag

Liebe Wohnungseigentümer,

2015-08-08 12.01.49

dies ist ein offizielles Dankschreiben an euch, da ihr es bereits seit fünf Jahren mit mir aushaltet. Ich weiß, das Leben mit dieser unordentlichen, chaotischen, durchgedrehten und manchmal schrecklich besserwisserischen Frau ist nicht immer einfach, vor allem dann nicht, wenn die Nahrungsmittelversorgung einzig und allein an diesem unzuverlässigen Wesen hängt. Wie oft musstet ihr um den Zustand eures schönen Pelzes fürchten, wenn dieses geizige Miststück schon wieder nur das olle Drogerie-Katzenfutter gekauft hat, anstatt euch standesgemäß mit dem zu versorgen, was die dicke blaue Katze in der Werbung schließlich auch von Eva Longoria bekommt. Dass ihr endlich mal ein Frauchen ihres Kalibers bekommt, davon habt ihr euch ja in eurer grenzenlosen Bescheidenheit schon längst verabschiedet.

Ich bedanke mich auch dafür, dass ihr mir euren Unmut über erneute ungenügende Nahrungsmittel mit einem frisch ausgekotzten Haarballen kundtut. Vor allem, dass ihr dies in aller Herrgottsfrühe, morgens um 5 Uhr tut, gibt mir wenigstens die Chance, mich noch vor meinem stressigen Weg zur Arbeit auf eure Bedürfnisse einzustellen. Die ähnliche Verfahrensweise das Katzenklo betreffend, war mir dahingehend bereits eine große Hilfe, mich in meiner eigenen Ordnung zu bessern.

Danke für all die Nächte, in denen ihr mir gönnerhaft zehn Prozent des Doppelbettes gelassen habt und dass ihr mich noch nicht gefressen habt, obwohl ich des öfteren im Schlaf, tollpatschig wie ich bin, fast über euch drüber gerollt bin. Danke auch für die schönen, lustigen Momente, in denen ich eure beeindruckende Sprungkraft vom Kratzbaum direkt aufs Bett in meinen Magen erleben durfte. Es erfüllt mich tagtäglich mit Demut, eine solche Grazie bestaunen zu dürfen. Glaubt der Tierärztin nicht, was sie sagt – ihr seid schön so wie ihr seid und die alte Schachtel hat ja keine Ahnung, wie viel das dichte Fell einer Britisch Kurzhaar eigentlich wiegen kann.

Danke, dass ihr nicht müde werdet, mich Bescheidenheit zu lehren, insbesondere, wenn mich der mir eigene Übermut dazu treibt, euch doch tasächlich Befehle geben zu wollen. Mit eurer Ignoranz, eurer häppchenweise dargebotenen Aufmerksamkeit und dem damit verbundenen Glücksgefühl, doch endlich zu euch durchgedrungen zu sein, gebt ihr mir das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Von diesen drei Minuten zehre ich den ganzen Tag.2015-08-08 12.19.28

Danke dafür, dass ich nicht allein bin, wenn ich nach Hause komme, dass ihr euch auf meine Schulter kuschelt, wenn ich fernsehe und nach der Tastatur angelt, wenn ich mal wieder mit der hängenden WASD-Steuerung kämpfe.

Ich mag euch ja irgendwie, ihr gierigen, seelenfressenden Biester. (Irgendwann kommt aber trotzdem ein Hund ins Haus. Dann weht hier ein anderer Wind, jawohl!)

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “#Weltkatzentag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s