Vier Jahre im Labyrinth

So lange habe ich diesen Blog nun schon und schreibe frei von der Leber weg, was mich interessiert, beschäftigt oder in welche fantastische Welt es mich denn jetzt wieder verschlagen hat.

Hinter mir liegt ein mittlerweile abgeschlossenes Studium, ein abgeschlossenes Referendariat und diverse Jobwechsel. Ich war Redakteurin, Werbetexterin, Gehilfin einer Anwaltsgehilfin, Lektorin und Lehrerin. Ich musste für viele Sachen kämpfen, für vieles sehr geduldig sein, und einige Ziele habe ich noch immer nicht erreicht. Ich habe gedichtet, geschrieben, alles wieder verworfen, nur um wieder von vorn zu beginnen. Nach wie vor fesselt mich die Sprache und Literatur, fasziniert mich das Gaming und ich habe nicht vor, diesen Aspekt aus meinem Leben zu streichen, da er dieses um so viel reicher und spannender macht.

Mein Manuskript nimmt erst seit diesem Jahr so wirklich Gestalt an, die Grundidee dazu geistert ja schon seit nun fast fünfzehn (!) Jahren in meinem Kopf herum. Wahnsinn. Und wer weiß, vielleicht steht in vier Jahren endlich mein eigenes Werk in den Bücherregalen…

clock-1480199_1280Ich bin nach wie vor dieselbe Person, auch wenn ich mittlerweile mehr auswähle, welche Menschen Platz in meinem Leben haben und welche dies eben nicht verdienen. Vielleicht bin ich ein bisschen spießiger erwachsener geworden, immerhin werde ich dieses Jahr 30 (!!!), und hin und wieder er wische ich mich dabei, wie ich Dinge mache und sage, die ich vor einigen Jahren fürchterlich langweilig fand. Zwar werde ich wohl nie eine dieser typischen Hausfrauen sein, denn irgendwo wartet immer die nächstbessere High-End-Grafikkarte auf meinen mottenzerfressenen Geldbeutel, aber vielleicht bin ich irgendwann groß genug, die auch endlich mal selbst einbauen zu können. 😉

Ich merke mehr und mehr, wie sehr mir die Natur um mich herum fehlt, auch wenn ich meine Stadt sehr sehr liebe und erst kürzlich in eine tolle neue Wohnung gezogen bin. Aber ich spüre regelrecht, dass mein Geist sich nach dieser Ruhe sehnt, die er nur abseits vom regen Großstadttreiben bekommen kann. Wenn ich irgendwann einmal auf einer Veranda sitze, auf den Waldrand schaue und an meinem nächsten Roman schreibe (oder realistischer: die nächste Rechnung der Dachreparatur überweise), dann ist schon ein ziemlich großer Teil meiner Zukunftspläne erfüllt.

Ich habe den Sport für mich entdeckt und kann mir mittlerweile nicht mehr vorstellen, ohne zu leben. Nicht mehr nur Joggen macht mir viel Spaß, tatsächlich ist es Krafttraining, was mich am Meisten ausfüllt und motiviert. Seitdem lebe ich viel gesünder, entspannter und vor allem auch verzichtfreier. Probiert es einfach mal aus!

Dieser Blog hat mich durch all die verschiedenen Stationen begleitet und wird es hoffentlich auch noch in Zukunft tun, auch wenn es immer wieder Phasen gab und geben wird, in denen es hier recht ruhig ist und ich einfach nicht dazu komme, viel über den alltäglichen Wahnsinn zu berichten. Doch da das Schreiben immer ein Teil von mir sein wird, wird es auch immer eine Plattform geben müssen, auf der ich diese Leidenschaft ausleben und sie mit anderen teilen kann!

Advertisements

6 Gedanken zu “Vier Jahre im Labyrinth

  1. Alles Gute! 🙂

    So ein Blog ist natürlich auch ein guter Indikator dafür, wie viel und schnell Zeit vergeht. Und vier Jahre sind schon eine lange Zeit, erst recht, wenn sie sich mit dem Ende des Studiums überschneiden.
    Ich lese jedenfalls sehr gerne hier, und freue mich auf weitere Jahre! 🙂

    PS: Du warst Lehrerin? Also, Lehrerin, das wusste ich ja schon, aber Vergangenheit? Aber musst nicht antworten, wenn du nicht magst, ich bin mal wieder neugierig. ^^‘

    Gefällt 1 Person

  2. Ja, so ein Blog macht was mit! Wenn man dann mal durch alte Beiträge liest, oder die Stichworte sieht, mit denen man gefunden wurde…da kommen so manche Erinnerungen hoch. Möge der Blog noch lange leben und über viele Veränderungen berichten. ;D

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s