Gaming-Spleens: Das Bildnis der Nemeryll.

Die Guddy hat zu einer sehr amüsanten und interessanten Blogparade aufgerufen, in der man doch einfach mal von seinem größten Gaming Spleen berichten soll. Dies ist doch ein guter Zeitpunkt, sich einmal selbst zu reflektieren und das eigene Gamingverhalten genauer unter die Lupe zu nehmen und ... ohje ... was kommen da für psychologisch-fragwürdige Züge … Gaming-Spleens: Das Bildnis der Nemeryll. weiterlesen

[Filmtipp] Zwischen den Stühlen

Nachmittags frei!

Jeder Lehrer hat eine Zeit in seiner beruflichen Karriere, die geprägt ist von beständigen Selbstzweifeln, schlaflosen Nächten, unendlichen Bergen von Papierkram, Zukunftsängsten und dem andauernden Gefühl, unter Beobachtung zu stehen. Das Referendariat, der praktische Teil des Lehramtsstudiums, ist eine Zeit, in der man bereits wie ein richtiger Lehrer handeln soll, sich aber noch wie ein Schüler fühlt, der die meiste Zeit nichts richtig, dafür aber eine Menge falsch machen kann. Es ist eine harte Geduldsprobe und für viele fühlt sich so mancher Tag nicht selten an, als müsste man alle fünf Minuten die Ice Bucket Challenge wieder und wieder durchleben.

Die Dokumentation „Zwischen den Stühlen“ beleuchtet den beruflichen Start junger Referendare der unterschiedlichsten Schulformen und zeigt ihre Höhen und Tiefen, ihre Sorgen und Nöte sowie den ganz normalen Wahnsinn, dem man in diesen zwölf bis vierundzwanzig Monaten ausgesetzt ist. Der beständige Prüfungsdruck, der einem im Nacken sitzt, kollidiert dabei sowohl…

Ursprünglichen Post anzeigen 301 weitere Wörter

[Review] Brandon Sanderson – Der Weg der Könige

Ich weiß gar nicht mehr, wie viele Jahre ich nun diesen Roman von Brandon Sanderson bei mir im Regal stehen hatte. Fakt ist: Meine Schwester schenkte mir dieses Buch zum 25. Geburtstag, was nun *hust* ein paar Jahre her ist. Nun denn, die Zeit war reif, diesen Wälzer endlich zur Hand zu nehmen, zumal ich … [Review] Brandon Sanderson – Der Weg der Könige weiterlesen

[Review] Joe Abercrombie – Königsjäger

Die junge Dorn ist so ziemlich das genaue Gegenteil von dem, was sich ihre Mutter unter einer mustergültigen Tochter vorstellt. Sie ist wild, unausstehlich, unnahbar und träumt davon, eine große Kriegerin zu werden, ganz nach dem Vorbild ihres Vaters. Dieser war ein großer Krieger, der durch Verrat ums Leben gekommen war. Doch als Dorn im … [Review] Joe Abercrombie – Königsjäger weiterlesen