„Der Schnee von morgen“ endlich da!

Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich bisher an Schreibwettbewerben teilgenommen habe. Bereits als Kind reichte ich eine Geschichte von den Abenteuern unseres Staffordshire Terriers und unserer Katze ein, bei der meine stolzen Eltern sogar eine Erklärung mitschickten, dass ich das garantiert selbst geschrieben hätte (was ja auch tatsächlich der Fall war). Ich gewann dabei ein Lesezeichen (!) und da ich mich als Kind schnell von Misserfolgen entmutigen ließ, schrieb ich weiterhin vor mich hin, zeigte aber niemandem mein Manuskript aus Angst vor Kritik und Ablehnung.

Schnee von Morgen eBook FINJetzt ist es aber nach fast 20 Jahren soweit, dass ich meinen Namen in einer Veröffentlichung lesen darf. Die Anthologie Der Schnee von morgen beinhaltet 23 Kurzgeschichten, die sich alle mit dem Thema Klimawandel auseinander setzen und dabei die unterschiedlichsten phantastischen Filter verwenden, um eine ganz eigene Interpretation der möglichen Folgen aufzuzeigen. Wie ich bereits berichtete, handelt es sich hier um eine Ausschreibung von TOR ONLINE, bei der ich zwar nicht den ersten Preis belegte, aber das Glück hatte, für die anschließend geplante Anthologie ausgewählt zu werden. Seit dem 19. Januar 2018 ist die Anthologie nun hier zu kaufen und ich stelle immer wieder fest, wie merkwürdig es ist, den eigenen Namen dort zu sehen. Wie wird es erst werden, wenn ich irgendwann meinen eigenen Roman dort im Sortiment entdecke? Dieses Szenario erscheint mir beinahe mehr phantastisch als die Geschichten in der Anthologie, dennoch ist es für mich ein enormer Motivationsschub, weiter an meinem Projekt zu arbeiten.

Wer bis zur ersehnten Veröffentlichung meines Romans aber nicht warten will, sollte sich diese Sammlung von großartigen Geschichten unbedingt anschauen. Kurzgeschichten bleiben nach wie vor für mich eine schöne Möglichkeit, Ideen, die nicht für ein größeres Manuskript reichen oder die ich gezielt nicht bis zum bitteren Ende ausführen möchte, niederzuschreiben, und oft sind es vor allem die komprimierten Gedanken, die den größten Anstoß in einem selbst ergeben. Ich bin sehr stolz, in dieser tollen Sammlung dabei sein zu dürfen und hoffe, einigen von euch gefällt es ebenso!

Advertisements

5 Gedanken zu “„Der Schnee von morgen“ endlich da!

    1. Dankeschön ❤ Ach im Endeffekt war das wohl auch nur Glück. So ein bisschen surreal ist das schon, jetzt sagen zu können "ich hab da was veröffentlicht" … vor allem wenn man seit Kindertagen allein in seinem Kämmerchen vor sich hin schreibt. 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s