[Gehört] J.R.R. Tolkien – Das Silmarillion*

Das Silmarillion von J R R Tolkien

Lange bevor Frodo den Ring in die brodelnde Lava des Schicksalsberges warf und Bilbo mit den Zwergen auf eine abenteuerliche Reise aufbrach, erzählt Das Silmarillion die Geschichte, wie die Ringe erschaffen wurden und Elben sowie Zwerge magische Fähigkeiten erlangten. Der Verräter Melkor stahl in jenem Ersten Zeitalter die mit magischem Licht gefüllten Silmaril-Steine und zettelte damit einen Krieg an, der Mittelerde erschüttern sollte…

Für mich als eingefleischten Der Herr der Ringe-Fan, der alle drei Teile bereits als Kind unter der Bettdecke (mehrmals) las, war dieses Hörbuch eine interessante Reise in die Vorgeschichte jener abenteuerlichen Erzählungen, welche die Fantasy maßgeblich prägen sollten. Gelesen von Achim Höppner, der Synchronstimme Sir Ian McKellens wie er in den Der Herr der Ringe-Verfilmungen vertont wurde, lässt einen dabei noch besser in die fantastische Welt Mittelerdes eintauchen – ein klarer Pluspunkt dieses wunderschönm gestalteten Hörbuches.

Wer hier jedoch einen Roman erwartet, wird eher enttäuscht sein, denn vielmehr ist Das Silmarillion ein „historischer“ Einblick in die frühe Geschichte Mittelerdes, in dem der Leser (oder Hörer) die Ursprünge dieser magischen Welt von Beginn an kennenlernen darf. Dies ist von Tolkien meisterhaft erzählt, wird aber durch die verwickelten Schilderungen der einzelnen schicksalsträchtigen Gegebenheiten, der Völker und deren Eigenheiten, und der verschiedenen Protagonisten, die eine große Rolle für die Geschicke Mittelerde spielten, schnell unübersichtlich und verwirrend. Besonders beim Hören kann man schnell den Überblick verlieren und kommt irgendwann nicht mehr wirklich mit, wer jetzt nun gegen oder mit wen agiert. Dialoge wird man hier wenige finden, der Fokus liegt klar auf der Erzählung, die sehr detailverliebt ausfällt. Hier wird einem erst einmal bewusst, mit welcher Liebe Tolkien seine Welt erschaffen hat, die somit für mich einen wahren Meilenstein in der Geschichte der Fantasyliteratur darstellt.

Für wahre Fans ist Das Silmarillion demnach ein Muss, für jene, die einen guten Roman lesen möchten, würde ich dann doch eher die Geschichten rund um Bilbo und Frodo empfehlen.

 

*Rezensionsexemplar
Advertisements

Ein Gedanke zu “[Gehört] J.R.R. Tolkien – Das Silmarillion*

  1. Ich finde es unglaublich spannend, wie viel Hintergrundgeschichte Tolkien erschaffen hat, vor der der Herr der Ringe spielt. Und dabei handelt es sich nicht einfach um 0815-Sachen, da sind echt starke Geschichten dabei.
    Auch wenn man den fragmentarischen Charakter doch merkt, es lohnt sich trotzdem.
    Welche der Geschichten hat dir besonders gut gefallen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.