Kategorie: Beautykram

[Haariges] Olivenöl als Haarkur

Olivenöl_Leo Olivenöl

Ich bin ja derzeit ein wenig am Rumprobieren, was meinen Haaren gut tut und was eher nicht. Seit Längerem habe ich mit einer ziemlich juckenden und spannenden Kopfhaut zu kämpfen, die mittlerweile so trocken ist, dass meine Haare auch nach dem vierten Tag des nicht waschens nicht einmal  ansatzweise fettig sind. Manche finden es ja toll, dass der Ansatz nicht fettet, das Problem dabei ist nur, dass die Längen es ja durch diverse Pflege werden. Das heißt, gewaschen werden müssen die Haare trotzdem, was die trockene Kopfhaut noch trockener macht. Die Überlegungen, mir ein entsprechendes Haarwasser zuzulegen, waren da nicht fern, doch meist ist das eben gerade für fettiges Haar gedacht und pflegen will ich die Längen, wenn möglich, auch gleich mit. Vielfach wird da Olivenöl als altes Hausmittel empfohlen und ich muss wirklich sagen, meine anfängliche Skepsis hat sich schnellg gelegt.

Da das Einmassieren auf die Kopfhaut immer eine kleine Schweinerei ist, habe ich einfach den Inhalt des Totes Meer Therapie Kopfhaut Fluids von Salthouse weggekippt, weil das Zeug meinen Ansatz total pappig und stumpf gemacht hat und ich schon wieder Haarbruch befürchtete. Aber das Fläschchen fand ich total praktisch, weswegen ich einfach das Olivenöl da hinein gefüllt und dann Scheitel für Scheitel einige Tropfen auf meine Kopfhaut gegeben habe. Anschließend einmassieren und den Rest in die Längen verteilen. Dann packt man noch eine hoch erotische Duschhaube drauf, oder auch Frischhaltefolie plus Mütze (bei Wärme wirkt das alles noch besser) und fertig ist es! 🙂

Empfehlen würde ich dabei auch immer kaltgepresstes Olivenöl zu nehmen, meins ist das von der Biomarke Alnatura, ich denke da geht aber auch jedes andere in der Art. Kaltgepresst deswegen, weil bei dem Verfahren die ganzen Vitamine des Öls erhalten bleiben und das kann ja nicht schlecht für Kopfhaut und Haar sein. Das lasse ich dann möglichst einige Stunden einwirken und wasche dann meine Haare ganz normal mit Shampoo und Spülung. Ich hab das für die Längen schon einige Male gemacht und muss wirklich sagen, dass diese Art der Haarkur wirklich schön Feuchtigkeit gibt und die Haare danach toll glänzen, was es mit meiner Kopfhaut macht, muss ich die nächsten Wochen sehen. Angenehm fühlt es sich danach in jedem Fall an und auch das Spannen scheint ein wenig besser zu sein. Fürs Erste kann ich dazu also nur Positives sagen und kann es wirklich allen mit trockenen Haaren ans Herz legen.

Advertisements

Frustkauf zum Herbstanfang

Es kommt die Zeit, da stelle ich fest, dass eine Vielzahl meiner Schuhe entweder völlig ausgelatscht, kaputt oder aus der Mode sind. Dazu nehme man noch allgemeinen Stress im Arbeitsalltag und die allzeit verlockende Welt des Onlineshoppings … und schon gibts wieder neue Treter, die mein ohnehin schon platzendes Schuhregal zum bersten bringen. Wenn ich dran denke, dass ich eigentlich auch mal wieder neue Winterstiefel bräuchte, wird mir schon ganz schlecht…

IMG_20130908_122901_166             IMG_20130908_123349_045

Ich bin solchen Schuhen total verfallen und kriege jedes Mal Herzchen in den Augen, wenn ich sie im Regal stehen sehe. Kann man gut zu Sommerkleidern kombinieren oder als Farbakzent zum Kleinen Schwarzen. Zu schwarzer Leggins und weitem (rotem) Hemd sind diese Schuhe bestimmt auch gut im Alltag zu tragen.

IMG_20130908_123249_126

Diese Pumps in Samt-Optik wirken trotz der Schleife sehr dezent und lassen sich zu fast allem tragen, egal ob Legere oder Business.

IMG_20130908_123151_600

Mit diesen Lack-Pumps halte ich es ähnlich, wie mit den Samtenen. Sie passen zu allem und sind auch, obgleich es sicher nicht so aussieht, wirklich bequem!

IMG_20130908_123105_532

Und weil ich ja auch mal vernünftig sein muss, durften es auch mal flache Boots sein, die ich bei Deichmann für 29,90€ ergattert habe. Eigentlich sind solche Schuhe überhaupt nicht mein Stil, aber für den Herbst finde ich sie sowohl praktisch, als auch lässig-schick. Beinahe wäre ich bei den Schwarzen mit den kleinen Totenköpfen auch schwach geworden, aber wenn ich das mit meiner schwarzen Lederjacke kombiniere, wäre es vielleicht doch zu viel des Guten. Obwohl … nein, nicht drüber nachdenken!

Und wer jetzt denkt, dass ich dafür mein Monatsgehalt draufgehen lassen habe: Nee, nee, dafür wär ich viel zu geizig. Die ersten drei Paar gab es bei Damenschuh.de für je 14,90€ und dann auch noch teilweise zusammen mit den Boots als Geschenk zum Jahrestag. Sonst wäre es bei mir vermutlich nur bei einem Paar Pumps geblieben. Und gerade für das Büro sind solche schwarzen Schuhe bei mir nicht mehr wegzudenken.

Fundstück

Da soll mal einer sagen, das Design wäre hier nicht genau auf die Zielgruppe abgestimmt! o.O

IMG_20130719_164333_021

In dem Sinne, euch allen ein schönes Wochenende!